Büro

Anspruch:

 

Gebäude entstehen durch Ideen – lang gehegte Wünsche und Träume, wirtschaftliche Notwendigkeit, Wunsch nach Neuordnung und Erkennbarkeit, viele Einflüsse, die uns dazu bringen, Raum zu schaffen oder neu zu ordnen.

 

Steht am Anfang der Entschluss zur Realisierung, so wird dieser nicht Wirklichkeit ohne begleitende Planung und vor allem die Arbeit der ausführenden Betriebe aus Handwerk und Industrie. Die enge Zusammenarbeit zwischen Planung und Ausführung ist Garant für eine zuverlässige und qualitätvolle Leistung und schließlich für die wirtschaftliche und termingerechte Gesamterstellung des Gebäudes.

 

 

 

Leistungsspektrum:

 

Alle Architektenleistungen von der Entwurfsidee bis zur Gebäudefertigstellung. Projektentwicklung und -steuerung. Präzise Ausführungsplanung in Verbindung mit Ausschreibung von Bauleistungen und damit verknüpfter Kosten- und Bauzeitkontrolle. Intensive Zusammenarbeit mit Bauherr, Behörden, Fachplanung und ausführenden Gewerken.

Machbarkeitsstudien und intensive Auseinandersetzung mit den örtlichen Gegebenheiten. Energieoptimierte Planung.

 

 

Preisrichtertätigkeit

  • Jugendmusikschule Pliezhausen, Preisrichter 2014
     
  • Rathaus Bodnegg, Preisrichter 2013
     
  • Mitglied der Jury für das Beispielhafte Bauen im Landkreis Lörrach 2012

Ausstellungen

  • Tag der Architektur Altes Kloster Bad Saulgau 2010
     
  • Tag der Architektur Haus Vincent, Bad Saulgau 2009
     
  • Tag der Architektur Haus G, Bad Saulgau – Bogenweiler 2005
     
  • Tag der Architektur, Rathaus Mengen 2004
     
  • Tag der Architektur Haus B. Bad Saulgau 2003
     
  • Tag der Architektur Römermuseum Mengen – Ennetach 2002
     
  • Grundschule und Sporthalle Rotbäumlesfeld Ludwigsburg, Lanz Gruber Schwager
     
  • Architekten, Schulen in Deutschland – Neubau und Revitalisierung, Ausstellung 17.10.2002
     
  • Architekten, BDA – Bund Deutscher Architekten, Bewerbung zum BDA-Preis 2002
     
  • Tag der Architektur Aussichtsturm Mengen 2000
     
  • Architekten, BDA – Bund Deutscher Architekten, Bewerbung zum BDA-Preis 2002
     
  • Römermuseum Mengen - Ennetach, Lanz Gruber Schwager Architekten, BDA – Bund Deutscher Architekten, Bewerbung zum BDA-Preis 2002
     
  • Manfred Gruber, Graz – Lendplatz, Ausstellung Angemessenheit der Mittel? Haus der Architektur, Graz, 1996
     
  • Manfred Gruber, Steffen Klingler, Markus Lanz, Nicolas Schwager Elke Zinnecker, Universität Stuttgart, Ausstellung Förderpreis des Deutschen Stahlbaues, Villa Möbel, Ausstellungspavillon für Designmöbel, Berlin, 1992.

 

Vorträge

  • 2014 Was ist gute Architektur, Startvortrag Architekturausstellung Sigmaringen
     
  • Ab SS 2013: Lehrauftrag an der Fachhochschule Biberach, Vorlesung „Grundlagen des Entwurfs“ beim Studiengang Holzbauprojektmanagement HBPM 2
     
  • 2012 Baukultur Schwäbische Alb

     
  • Einführung in das Entwerfen Seminar Kompetenzzentrum Holzbau Biberach 2012
     
  • 2011 Wie regional ist unsere Architektur, Stadtforum bad Saulgau
     
  • Einführung in das Entwerfen Seminar Kompetenzzentrum Holzbau Biberach 2009
     
  • Altes Kloster Bad Saulgau, Einführung in die Architektur, Eröffnungsveranstaltung Bad Saulgau 2010
     
  • Interdisziplinäres Arbeiten – Herausforderung für eine Zukunft? Zusammenarbeit mit Fachingenieuren und Fachplanern. Vortrag vor der Kammergruppe Sigmaringen 26.10.06
     
  • Römermuseum Mengen - Ennetach. Einführung in die Architektur, Eröffnungsveranstaltung des Römermuseums, Mengen - Ennetach, 2002.
     
  • Römermuseum Mengen - Ennetach, Kammergruppe Sigmaringen, Architektenkammer Baden - Württemberg, Mengen, 2002.
     
  • Farben – Formen – Fantasie, Eröffnungsrede zur Vernissage Kunstausstellung U. Laub, Hoßkirch, 15.11.2002

Veröffentlichungen

Studentenwohnheime Am Klausenpfad, Heidelberg

Rhein-Neckarzeitung

 

Wohnquartier am Egginger Weg

Manfred Gruber

Wettbewerbsdokumentation, Themenbuch 15 Städtebau

wettbewerbe aktuell, 2013, s. 75

 

Wohnquartier am Egginger Weg

Manfred Gruber

Wettbewerbsdokumentation.

wettbewerbe aktuell, 2013

 

Stadt bauen. Stadt leben.

Nationaler Preis für integrierte Stadtentwicklung und Baukultur 2013,

Ministerium für Verkehr, bau und Stadtentwicklung, S. 140

 

Römermuseum Osterburken

Manfred Gruber mit Thomas Karl Schütte und Thomas Gruber

Wettbewerbsdokumentation.

Deutsches Architektenblatt, 3/2004, S. 86

 

Gemeindezentrum der Katholischen Kirchengemeinde Zur Heiligen Hamilie in Marbach a. N.

Manfred Gruber

Wettbewerbsdokumentation.

wettbewerbe aktuell, 2/2004, S. 11

 

Gemeindezentrum der Katholischen Kirchengemeinde Zur Heiligen Familie in Marbach a. N.

Manfred Gruber

Wettbewerbsdokumentation.

Deutsches Architektenblatt, 1/2004, S. 62

 

Soldaten und Händler an der Oberen Donau

Ein Führer durch das Römermuseum 2003 Mengen-Ennetach S. 130

 

Turn- und Versammlungshalle Stuttgart - Münster

Lanz  Gruber Schwager Architekten

Wettbewerbsdokumentation.

wettbewerbe aktuell, 12/2002, S. 27

 

Grundschule und Sporthalle Rotbäumlesfeld Ludwigsburg, Lanz Gruber Schwager Architekten, Schulen in Deutschland – Neubau und Revitalisierung, Ausstellungskatalog zur Ausstellung 17.10.2002

 

Zentraler Omnibusbahnhof – ZOB in München

Lanz  Gruber Schwager Architekten

Wettbewerbsdokumentation.

wettbewerbe aktuell, 7/2002, S. 29-42, auch als Sonderdruck

 

Uwe A. Oster:

Ein Museum zum Mitmachen, Römermuseum Mengen Ennetach. Damals. Das Magazin für Geschichte und Kultur. 5/2002. S.72f

 

Grundschule und Sporthalle Rotbäumlesfeld Ludwigsburg

Lanz  Gruber Schwager Architekten

Wettbewerbe weiterverfolgt.

wettbewerbe aktuell, 2/2002, S. 93-95, auch als Sonderdruck

 

Studentenwohnheime Am Klausenpfad, Heidelberg

Rhein-Neckarzeitung

 

Wohnquartier am Egginger Weg

Manfred Gruber

Wettbewerbsdokumentation, Themenbuch 15 Städtebau

wettbewerbe aktuell, 2013, s. 75

 

Wohnquartier am Egginger Weg

Manfred Gruber

Wettbewerbsdokumentation.

wettbewerbe aktuell, 2013

 

Stadt bauen. Stadt leben.

Nationaler Preis für integrierte Stadtentwicklung und Baukultur 2013,

Ministerium für Verkehr, bau und Stadtentwicklung, S. 140

 

Römermuseum Osterburken

Manfred Gruber mit Thomas Karl Schütte und Thomas Gruber

Wettbewerbsdokumentation.

Deutsches Architektenblatt, 3/2004, S. 86

 

Gemeindezentrum der Katholischen Kirchengemeinde Zur Heiligen Hamilie in Marbach a. N.

Manfred Gruber

Wettbewerbsdokumentation.

wettbewerbe aktuell, 2/2004, S. 11

 

Gemeindezentrum der Katholischen Kirchengemeinde Zur Heiligen Familie in Marbach a. N.

Manfred Gruber

Wettbewerbsdokumentation.

Deutsches Architektenblatt, 1/2004, S. 62

 

Soldaten und Händler an der Oberen Donau

Ein Führer durch das Römermuseum 2003 Mengen-Ennetach S. 130

 

Turn- und Versammlungshalle Stuttgart - Münster

Lanz  Gruber Schwager Architekten

Wettbewerbsdokumentation.

wettbewerbe aktuell, 12/2002, S. 27

 

Grundschule und Sporthalle Rotbäumlesfeld Ludwigsburg, Lanz Gruber Schwager Architekten, Schulen in Deutschland – Neubau und Revitalisierung, Ausstellungskatalog zur Ausstellung 17.10.2002

 

Zentraler Omnibusbahnhof – ZOB in München

Lanz  Gruber Schwager Architekten

Wettbewerbsdokumentation.

wettbewerbe aktuell, 7/2002, S. 29-42, auch als Sonderdruck

 

Uwe A. Oster:

Ein Museum zum Mitmachen, Römermuseum Mengen Ennetach. Damals. Das Magazin für Geschichte und Kultur. 5/2002. S.72f

 

Grundschule und Sporthalle Rotbäumlesfeld Ludwigsburg

Lanz  Gruber Schwager Architekten

Wettbewerbe weiterverfolgt.

wettbewerbe aktuell, 2/2002, S. 93-95, auch als Sonderdruck

 

Druckversion Druckversion | Sitemap

Manfred Gruber     Dipl.-Ing. Freier Architekt     Poststrasse 8     88348 Bad Saulgau     T 07581-487377-0     F 07581-487377-50     E info@gruber-architekt.de


© Architekturbüro Gruber

Impressum